Juni 2017

 

K-two arbeitet für den WZO Verlag

 

Im Juni hat k-two seine Tätigkeit für den WZO Verlag aufgenommen und schreibt jetzt Presseartikel für die Region.

 

 

 

Projekt "Gemeinsam in Vielfalt"

Workshop "Für die Wirtschaft"

k-two ist 2017 am Projektmanagement von dem Projekt "Geimeinsam in Vielfalt" beteiligt.

Im Juni wird in der Stadt Neuenburg am Rhein ein Workshop "Für die Wirtschaft" - organisiert. Mit Praxisbeispielen und Impulsvorträgen sollen Unternehmen über die Beschäftigungsmöglichkeiten von geflüchteten informiert werden. Die Projektpartner Stadt Neuenburg am Rhein, Caritas Flüchtlingssozialdienst und Verein Sichtbar Ankommen haben ein Projektteam gebildet, das k-two unterstützt. Am 22. Juni von 19.00 bis 21.30 Uhr ist es dann soweit:

Der Workshop soll dazu beitragen, Gefüchtete in Ausbildung und Arbeit zu bringen und ein Netzwerk der Beteiligten mit den Arbeitgebern der Umgebung aufbauen.

April 2017

 

„Großer Preis des Mittelstands“ der Oskar Patzelt Stiftung

Zwei Unternehmen der Region haben die Jury-Stufe erreicht

 

Folgende Unternehmen haben 2017 die Jurystufe beim Großen Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung erreicht

AHP Merkel GmbH, Gottenheim
Bäckerei Wolfgang Pfeifle GmbH & Co. KG, Freiburg

Den Unternehmen einen herzlichen Glückwunsch.
Informationen über die Verleihung der Urkunden folgen.

 

k-two arbeitet für Markgräfler Wein e.V.

 

Wir freuen uns, den Gutedel Cup 2017 in der PR unterstützen zu dürfen.

Am 27. April um 19 Uhr ist es in Badenweiler soweit - dann werden die diesjährigen Gewinner gekürt.

Informationen: www.markgraefler-wein-ev.de 

 

Februar 2017

 

k-two ist jetzt auch für Universitäten tätig

 

Neue Zusammenarbeiten tun sich auf: Seit Februar 2016 arbeitet k-two auch im universitären Bereich - Forschungsmeldungen, Pressetexte, Eventmanagement ...

Fragen Sie bei Interesse gerne nach Arbeitsproben.

 

Zusammenarbeit mit TS-Verlag

 

k-two arbeitet zukünftig mit dem TS-Verlag in Neuenburg am Rhein zusammen. Geplant ist zunächst eine redaktionelle Unterstützung für verschiedene Medien, die der Verlag herausgibt.

 

Januar 2017

 

Depesche für die Rüdiger Kunst-KommunalKonzept

Für die Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH wurde im Dezember wieder die jährliche Depesche erarbeitet. Die Broschüre zeigt einen Überblick über abgeschlossene Projekte des Unternehmens in 2016, aber auch einen Ausblick auf fortgeführte und neue Projekte, die die Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH 2017 wieder herausfordern werden.

Die Depesche wurde an die Kunden versendet und fand - wie bereits in den letzten Jahren - wieder eine sehr positive Resonanz.

Wir von K-two sind gespannt auf die neuen Projekte der Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH und Kommunale StadtEntwicklung GmbH, die wir in 2017/2018 begleiten dürfen.


::: Hier können Sie sich die Depesche ansehen

 

Dezember 2016

 

K-two 2016 - ein gutes Jahr

 

K-two kann das beste Jahr seit seiner Gründung feiern und hat 2016 wieder viele interessante Projekt in Presse und Redaktion begleitet.

Das gibt uns Ansporn für zukünftig Aufgaben.

Gern sorgen wir dafür, dass Sie und Ihre spannenden Projekte auch im neuen Jahr wieder im Rampenlicht stehen.

 

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest und alles Gute für 2017.


 

24. September 2016

 

„Großer Preis des Mittelstands“ der Oskar Patzelt Stiftung

Ein Preisträger und ein Finalist in der Betreuung der Servicestelle Breisgau

Mit sieben Unternehmen aus der Region, die die Jury-Stufe des Großen Preis des Mittelstandes erreicht haben, startete die Servicestelle des Oskar Patzelt Stiftung Breisgau unter der Leitung von Dr. Andrea Kühne in das zweite Jahr ihrer Arbeit - eine Steigerung um mehr als 50 Prozent.

Bei der Preisverleihung am 24. September in Würzburg kam jetzt noch ein großer Erfolge dazu: Die Servicestelle betreut einen Preisträger und einen Finalisten.

Ganter Interior -Ladenbau und Innenausbau - aus Waldkirch wurde als Preisträger 2016, die Bäckerei Pfeifle aus Freiburg als einer von fünf Finalisten des bundesweiten und branchenübergreifenden Wettbewerbs ausgezeichnet, der zu den bedeutendsten Preisen der mittelständischen Wirtschaft im Land gehört.

Herzlichen Glückwunsch!

Aber auch allen anderen beteiligten Unternehmen aus der Region Losan Pharma Neuenburg, die K&U Bäckerei Neuenburg, Hecht Contactlinsen Au/Freiburg, CMF Produkte Keller (Goufrais) Weil und AHP Merkle Gottenheim, die die Jurystufe erreichten, ein großes Lob.

In diesem Jahr wurden 4.796 Unternehmen von 1.400 Kommunen, Institutionen, Kammern, Verbänden, Firmen und Einzelpersonen nominiert – davon 874 Unternehmen allein in der Wettbewerbsregion Baden-Württemberg.

 

5. Juni 2016

 

K-two begleitet Neubürger-Straßenfest in Neuenburg

Das Neubürger-Straßenfest in Neuenburg am Rhein zum 2-jährigen Bestehen der Gemeinschaftsunterkunft war wieder ein voller Erfolg.

Etwa 400 Besucher feierten bei überraschend gutem Wetter gemeinsam mit den Gefüchteten und lernten sich näher kennen. Musik und exotisches Essen sorgten für Festivalstimmung. Der Verein SICHTBAR ANKOMMEN und die Geflüchteten hatten geladen.

 

K-two war wieder dabei und schrieb für die Stadtzeitung Neuenburg am Rhein

::: Hier können Sie sich den Artikel dazu ansehen

 

Juni 2016

 

„Großer Preis des Mittelstands“ der Oskar Patzelt Stiftung 2016

 

Sieben Unternehmen aus der Region sind dabei

Urkundenverleihung zum Erreichen der Jury-Stufe durch die Servicestelle Breisgau

Mit sieben Unternehmen aus der Region, die die Jury-Stufe des Großen Preis des Mittelstandes erreicht haben, geht die Servicestelle des Oskar Patzelt Stiftung Breisgau in das zweite Jahr ihrer Arbeit - eine Steigerung um mehr als 50 Prozent.

Ganter Interior Waldkirch, Losan Pharma Neuenburg, die K&U Bäckerei Neuenburg, Hecht Contactlinsen Au/Freiburg, die Bäckerei Pfeifle Freiburg, CMF Produkte Keller (Goufrais) Weil und AHP Merkle Gottenheim stehen in der diesjährigen Juryrunde für den Großen Preis des Mittelstands. Sie gehören zu den 685 Unternehmen, die aus insgesamt 4.796  nominierten mittelständischen Firmen im Jahr 2016 ausgewählt wurden. Ein sehr beachtlicher Erfolg!

Die Urkunden wurden am 17. Juni im Rahmen einer Feierstunde bei Ganter Interior in Waldkirch, das zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich Ladenbau und Innenausbau zählt,  überreicht. Geschäftsführer  Michael Ganter und Marketingleiter Peter Fränsemeier begrüßte die Teilnehmer mit einer interessanten Vorstellung ihres Hauses. Im Anschluss daran wurden nach einer ausgiebigen Vorstellungsrunde der teilnehmenden Unternehmen, die gegenseitig auf viel Interesse stießen, die Urkunden überreicht. Sie wurden von Michael Ganter, Tanja Eichler und Ines Nestler (Losan Pharma), Nathalie Flis und Birgit Zeeb (K&U),  Stefan und Dieter Muckenhirn (Hecht Contactlinsen), Wolfgang Pfeifle (Bäckerei Pfeifle) sowie Anja Blaschke und Tina Sütterlin (Keller - Goufrais) in Empfang genommen.

Der Große Preis des Mittelstands wird in diesem Jahr zum 22. Mal ausgeschrieben und bewertet die fünf Kriterien – Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region und Service sowie Kundennähe, Marketing.
Allein die Nominierung ist für die Unternehmen bereits eine tolle Auszeichnung.

Am 24. September 2016 werden die Preise (3 Preisträger, 5 Finalisten), die mit Spannung erwartet werden, dann im Rahmen einer Gala im Maritim Hotel in Würzburg  vergeben. Ganter Interior war bereits einmal Finalist in dem anspruchsvollen Wettbewerb.

Katrin und Christen Merkle von AHP Merkle konnten leider nicht dabei sein. Sie haben die Urkunde am 21. Juni in Ihrem Firmengebäude in Gottenheim überreicht bekommen.

Allen Teilnehmern aus der Region viel Erfolg.

 

Ines Nestler, Tanja Eichler, Dr. Andrea Kühne, Peter Fränsemeier, Wolfgang Pfeifle,
Karsten Elchlepp, Anja Blaschle, Tina Sütterlin, Stefan und Dieter Muckenhirn,
Nathalie Flis und Birgit Zeeb nach der Urkundenverleihung

 

Presseartikel

Badische Zeitung - Neuenburger erfolgreich dabei

Stadtzeitung Neuenburg - Großer Preis des Mittelstnds - Wettbewerb

Hallo Neuenburg - Unternehmen aus Neuenburg beim Wettbewerb "Großer Preis des Mittelstandes" 2016 dabei

 

 

April 2016

 

Stadtzeitung Neuenburg - Arbeitskreis Wirtschaft und Schulen

Wie schon im  letzten Jahrn hat k-two die Pressearbeit für den Arbeitskreis Wirtschaft und Schulen in Neuenburg am Rhein übernommen, der  am 14. April in den Räumlichkeiten des Schulungscenter Lupberger veranstaltet wurde.

::: Hier können Sie sich den Artikel dazu ansehen

 

April 2016

 

Großer Preis des Mittelstandes - Erreichen der Jurystufe

Folgende Unternehmen haben 2016 die Jurystufe erreicht beim Großen Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung erreicht

AHP Merkel GmbH, Gottenheim
Bäckerei Wolfgang Pfeifle GmbH & Co. KG, Freiburg
CMF-Produkte Keller, Weil am Rhein
Ganter Interior GmbH, Waldkirch
Hecht Contactlinsen GmbH, Au bei Freiburg
K&U Bäckerei GmbH, Neuenburg am Rhein
Losan Pharma GmbH, Neuenburg am Rhein

Allen Unternehmen einen herzlichen Glückwunsch.
Informationen über die Verleihung der Urkunden folgen.
 

 

Februar 2016

 

Großer Preis des Mittelstandes - Nominierungen 2016

 

Die Nominierungsphase für den Großen Preis des Mittelstandes ist jetzt abgeschlossen.

Folgende Firmen wurden für 2016 nominiert

 

AHP Merkle GmbH, Gottenheim

Auggener Schäf, Auggen

Bäckerei Pfeifle, Freiburg

CMF Produkte Michael Keller - Goufrais, Weil am Rhein

Ganter GmbH& Co KG Freiburg

Ganter Interior, Waldkirch

Hecht Contactlinsen GmbH, Au bei Freiburg

Hekatron, Sulzburg

inxmail, Freiburg

Kaisers Gute Backstube, Ehrenkirchen

piu caffè, March-Hugstetten

K & U, Neuenburg

Losan Pharma GmbH, Neuenburg

Rüdiger Kunst-KommunalKonzept, Freiburg

 

Die nominierten Firmen werden bis Ende Februar Post von der Oskar-Patzelt-Stiftung erhalten - beigefügt die Bewerbungsunterlagen.

unterstützt gern beim Ausfüllen der Unterlagen.

 

 

Januar 2016

 

Servicestelle Breisgau der Oskar-Patzelt-Stiftung

Nominierungsphase Großer Preis des Mittelstandes

Noch bis zum 31. Januar dauert die Nominierungsphase für den Großen Preis des Mittelstandes, der 2016 zum 22. Mal ausgechrieben wird. Er bietet eine Plattform und ein Netzwerk für den unternehmerischen Mittelstand.

Die Servicestelle Breisgau wird die Nominierungen vornehmen. Alle Teilnehmer vom letzten Jahr sind wieder dabei.

Zusätzlich werden einige neue Unternehmen mit von der Partie sein.

 

::: Hier können Sie sich den Fahrplan zum "Großen Preis des Mittelstandes" ansehen

 

Dezember 2015

 

Depesche Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH

 

Im Dezember wurde wieder eine Neuauflage der Depesche der Rüdiger Kunst-Kommunalkonzept GmbH erarbeitet. Die Veröffentlichung zeigt wieder einen Überblick über abgeschlossene Projekte des Unternehmens in 2015, aber auch einen Ausblick auf fortgeführte und neue Projekte, die die Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH 2016 herausfordern werden. Die Depesche wurde an die Kunden versendet und fand wie bereits im letzten Jahr wieder eine sehr positive Resonanz. Für 2017 ist eine Fortführung geplant.

::: Hier können Sie sich die Depesche ansehen

 

Juli 2015

 

K-two unterstützt hjs diagnostics bei ADBW Jahrestagung

Am 10. und 11. Juli fand in Freiburg die diesjährige Tagung der Arbeitsgemeinschaft Diabetologie Baden-Württemberg e.V. statt, auf der hjs diagnostics erstmals mit einem eigenen Stand vertreten war. Grund dafür ist die Einführung der SAFEFINE Insulin-Pen-Nadelbox, die erst sechs Wochen auf dem deutschen Markt angeboten wird.

Gespannt auf die Reaktionen der Tagungsbesucher stellten der Geschäftsführer Hans-Jürgen Schmidt, der Projektmanager Dr. Oliver Okle und Dr. Andrea Kühne, Geschäftsführerin des K-two Presse- und Redaktionsbüros, den Fachleuten das Produkt vor. Überrascht von der durchgehend positive Resonanz und mit vielen Ideen für die Vermarktung wurde von hjs diagnostics nach den zwei intensiven Tagen eine positive Bilanz gezogen.

„Der Besuch der ADBW Jahrestagung war für uns ein wichtiger Meilenstein im Vertrieb des sichereren und zuverlässigen SAFEFINE Produktes, das für Patienten, Kliniken sowie Pflegeeinrichtungen einen großen Schritt in eine sichere Versorgung für Diabetes Patienten, aber besonders auch für das Fachpersonal bereit hält“, fasst Hans-Jürgen Schmidt, Geschäftsführer der hjs diagnostics, zusammen.

Die patentierte Insulin-Pen-Nadelbox von SAFEFINE besteht aus einer Vorratsbox mit 100 einzelverpackten Insulin-Pen-Nadeln und einer integrierten Sicherheitsbox. Benutzte Nadeln werden durch einen patentierten Sicherheitsmechanismus kontaktfrei vom Insulin-Pen abgenommen und bis zur Entsorgung der Box unzugänglich aufbewahrt. So können Verletzungen und Kontaminierungen verhindert werden. Mehr unter www.hjs-diagnostics.de

 


 

Geschäftsführer Hans-Jürgen Schmidt mit Besucherin am Stand von hjs diagnostics

 

Mai 2015

 

K-two arbeitet für hjs diagnostics

 

PR und Vertrieb von SAFEFINE Insulin-Pen-Nadelboxen
 

Nach Bluthochdruck und Rückenleiden nehmen Störungen des Fettstoffwechsels - mit der Auswirkung Diabetes inzwischen den dritten Rang bei den Volkskrankheiten ein. Experten gehen in Deutschland mittlerweile von über 6 Millionen Diabetespatienten aus – und die Tendenz ist steigend.

Oft ist eine Behandlung der Diabetes Patienten mit dem Spritzen von Insulin verbunden – eine nicht ganz ungefährliche Angelegenheit für die Patienten, aber auch für das Fachpersonal von Arztpraxen,  Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, da Verletzungen und Kontaminierungen durch die gebrauchten Nadeln verursacht werden können.

Um hier mehr Sicherheit zu schaffen, wurde von SAFEFINE ein neues Produkt, die  Insulin-Pen-Nadelbox, auf den Markt gebracht. Die patentierte Box besteht aus einer Vorratsbox mit 100 einzelverpackten Insulin-Pen-Nadeln und einer integrierten Sicherheitsbox. Benutzte Nadeln werden durch einen patentierten Sicherheitsmechanismus kontaktfrei vom Insulin-Pen abgenommen und bis zur Entsorgung der Box unzugänglich aufbewahrt.

  in Neuenburg am Rhein hat im Frühjahr 2015 den Vertrieb der Insulin-Pen-Nadelboxen übernommen.

unterstützt dabei.

 

 

22. Mai 2015


„Großer Preis des Mittelstands“ der Oskar Patzelt Stiftung


Drei Unternehmen aus der Region sind dabei

Urkundenverleihung zum Erreichen der Jury-Stufe durch die Servicestelle Breisgau

 

Mit drei Unternehmen aus der Region, die die Jury-Stufe erreicht haben, ist die Servicestelle des Oskar Patzelt Stiftung Breisgau in ihre Arbeit gestartet.

Rüdiger Kunst-KommunalKonzept, AHP Merkle und die Brauerei Ganter stehen in der diesjährigen Juryrunde für den Großen Preis des Mittelstands. Sie gehören zu den 816 Unternehmen und Institutionen, die aus insgesamt 5.009 nominierten mittelständischen Firmen im Jahr 2015 ausgewählt wurden. Ein sehr beachtlicher Erfolg.

Die Urkunden wurden am 21. Mai im Rahmen einer Feierstunde in der Brauerei Ganter in Freiburg überreicht. Die Geschäftsführerin des Brauhauses, Katharina Ganter-Fraschetti, begrüßte die Teilnehmer zunächst zu einer interessanten Führung durch die Brauerei. Im Anschluss daran wurden in dem ehemaligen E-Werk, das zu einem atmosphärischen Lokal umgestaltet wurde, die Urkunden überreicht. Sie wurden von Katharina Ganter-Fraschetti für die Ganter Brauerei, Sybille Hurter von der Rüdiger Kunst-KommunalKonzept und Katrin Merkle von AHP Merkle in Empfang genommen.

Der Große Preis des Mittelstands wird in diesem Jahr zum 21. Mal ausgeschrieben und bewertet die fünf Kriterien – Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region und Service sowie Kundennähe, Marketing.
Allein die Nominierung ist für die Unternehmen bereits eine tolle Auszeichnung.

Am 26. September werden die Preise, die mit Spannung erwartet werden, dann im Rahmen einer Gala im Maritim Hotel in Würzburg  vergeben.

Mit von der Partie war auch Thomas Basler, Geschäftsführer beim Winzerkeller Auggener Schäf, der im nächsten Jahr mit dabei sein möchte.
 

Frauen unter sich - Katharina Ganter-Fraschetti, Dr. Andrea Kühne, Katrin
Merkle und Sybille Hurter bei der Urkundenverleihung

 

Die Gruppe bei der Brauerei-Führung

Fotos: Leon Kremers

 

 

5. Mai 2015

 

K-two begleitet Flüchtlingsfest in Neuenburg

Das Flüchtlingsfest in Neuenburg zum 1-jährigen Bestehen der Gemeinschaftsunterkunft wurde – trotz regnerischem Wetter – zu einem vollen Erfolg. Viele Bürger kamen und informierten sich über die Situation der Flüchtlinge generell und in Neuenburg speziell.

K-two war dabei.

Jugendliche Flüchtlinge und Mitglieder des
Lenkungskreises -  Steffi Jägle, August Walz und
Andrea Kühne -  bei den Vorbereitungen zum Fest

 

::: Hier können Sie sich den Artikel in der Stadtzeitung ansehen

::: Hier können Sie sich den Artikel in der Badischen Zeitung ansehen

 

27. März 2015


Stadtzeitung Neuenburg - Pressearbeit 12. BioValley Stammtisch

Wie schon in den letzten Jahren hat k-two die Pressearbeit für den BioValley Stammtisch, eine in der Region geachtete Veranstaltung zum Thema Life Science, auch im Jahr 2015 übernommen. Am 20. März um 18 Uhr fand im Rathaussaal der Gemeinde Neuenburg wieder ein BioValley Stammtisch statt. Bei der zum 12. Mal durchgeführten Veranstaltung, die wie immer von Hans-Jürgen Schmidt, hjs consulting, organisiert wurde, ging es um zwei unterschiedliche Themenbereiche: Die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Gesundheit und Life Science in der Region sowie die Auswirkungen von primären Barrieren im menschlichen Organismus auf die Medikamentenentwicklung. Referenten waren Dr. Bernd Dallmann, Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftsregion Freiburg e.V. und Manuel Sacha, Head of Sales and Marketing der Firma Across Barriers GmbH.

::: Hier können Sie sich den Artikel dazu ansehen

::: Hier können Sie sich den Artikel auf der Website von Across Barrieres ansehen

 

09. Januar 2015 - In eigener Sache


Stadtzeitung Neuenburg

Servicestelle Breisgau Oskar-Patzelt-Stiftung

 

Seit Dezember 2014 ist Dr. Andrea Kühne vom k-two Presse- und Redaktionsbüro Leiterin der Servicestelle Breisgau der Oskar-Patzelt-Stiftung. Diese Stiftung vergibt jährlich mit dem Großen Preis des Mittelstandes eine der begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen Deutschlands. Pro Wettbewerbsregion – hier Baden-Württemberg - können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalist ausgezeichnet werden.
Die ausschließlich ehrenamtlich arbeitende, privat finanzierte und bundesweit tätige Oskar-Patzelt-Stiftung möchte mit der jährlich im November stattfindenden Ausschreibung zu einer öffentlichen Würdigung des Mittelstands beitragen und die Netzwerkbildung fördern. Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe mit mehr als zehn Mitarbeitern können nominiert werden. Kriterien für den Großen Preis des Mittelstandes sind die Gesamtentwicklung des Unternehmens, Service und Kundennähe, das Engagement in der Region, die Schaffung und Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und die Innovationskraft des Betriebs. Die Auswahl der Preisträger und Finalisten treffen zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury – auch sie arbeiten ehrenamtlich und unabhängig.
Die Nominierungen für das Jahr 2015 sind im vollen Gang. Die Servicestelle wird die Nominierungen bis zum 20. Januar vornehmen . Für die Einreichung der Unterlagen, die die Zentrale der Oskar-Patzelt-Stiftung bis Ende Februar versendet, ist dann bis zum 15. April Zeit. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Gala im September in Würzburg statt. Gern ist das Presse- und Redaktionsbüro k-two bereit, die nominierten Betriebe bei der Erstellung der Unterlagen zu unterstützen.

::: Hier können Sie sich den Artikel ansehen

 

Dezember 2014 – Depesche Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH
 

Wie geplant wurde im Dezember eine Neuauflage der Depesche der Rüdiger Kunst-Kommunalkonzept GmbH erarbeitet. Die Veröffentlichung zeigt wieder einen Überblick über abgeschlossene Projekte des Unternehmens in 2014, aber auch einen Ausblick auf fortgeführte und neue Projekte, die die Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH 2015 herausfordern werden. Die Depesche wurde an die Kunden versendet und fand wie bereits im letzten Jahr eine gute Resonanz. Für 2016 ist eine Fortführung geplant.

::: Hier können Sie sich die Depesche ansehen

 

k-two arbeitet im Lenkungskreis Flüchtlinge Neuenburg
 

Im Zuge der Ankunft von Flüchtlingen in Deutschland wurden in der Gemeinde Neuenburg zwei Gemeinschaftsunterkünfte für insgesamt 40 Flüchtlinge gebaut. k-two engagiert sich im Lenkungskreis Flüchtlinge besonders im Bereich Kommunikation. Neben einem monatlich herausgegebenen Newsletter wurde auch ein Banner gestaltet, das über die Situation der Flüchtlinge in Neuenburg informiert.

 

September 2014 – Besonders empfehlenswert Waldkirch

Das neu konzipierte Stadtmagazin Besonders empfehlenswert in der Region Waldkirch ist im September im AK Verlag erschienen. Das k-two Presse- und Redaktionsbüro war bei der Erarbeitung der Broschüre – besonders bei der Beschaffung der Statements und Empfehlungen - tatkräftig mit dabei. Im Rahmen der Arbeit konnten wir die Gemeinde Waldkirch besser kennenlernen und uns besonders auch von der gewerblichen- und kulturellen Vielfalt der Stadt überzeugen. Die Arbeit war nicht nur erfolgreich, sondern hat auch großen Spaß gemacht. Herzlichen Dank an die nette Aufnahme  und die vielen schönen Statements in Waldkirch.
Die Reihe Besonders empfehlenswert erfreut sich großer Beliebtheit und stellt als effektives und innovatives Werbemedium die Empfehlungswerbung in den Mittelpunkt. Als nächste Broschüre ist Besonders empfehlenswert Freiburg geplant.
 

Juli 2014 - k-two ist Partner vom AK Verlag

Ein gutes Netzwerk ist wichtig: K-two ist nun Partner des AK Verlag und unterstützt  in Sachen Pressetext und Redaktion. Der AK Verlag ist seit 20 Jahren in Südbaden Ansprechpartner für die Erstellung von Printprodukten wie werbefinanzierte Broschüren für Kommunen, Landkreise und Unternehmen. Mit dem neuen Projekt  „Besonders empfehlenswert“, das k-two mit der Beschaffung von Statements intensiv unterstützt, sollen neue Wege im Empfehlungsmarketings eingeschlagen werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Weitere Informationen: www.akverlag.de.

 

April 2014 – Website freigeschaltet

Endlich ist es soweit und die Website des Presse- und Redaktionsbüros k-two ist nun online. Sie bietet unseren Kunden und an Pressearbeit interessierten Firmen eine Übersicht über unser Portfolio und gleichzeitig die Möglichkeit, direkt mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

 

23. Februar 2014 – Workshop bei Nina Blumenschein

„Wer glaubt etwas zu sein, hört auf etwas zu werden.“
Es ist in der heutigen, schnelllebigen Zeit auch für Unternehmen wichtig, sich weiter zu entwickeln. Für das Ziel andere Firmen strategisch gut zu beraten, muss man selbst sicher positioniert sein. Hier bietet die Sicht von einem geschulten Coach auf das eigene Unternehmen im Rahmen eines Workshops eine sehr gute Gelegenheit.
Der intensive Workshop in den schönen, inspirierenden Räumen der Werbeagentur srp. über den Dächern von Freiburg hat den eingeschlagenen Weg von k-two bestätigt, darüber hinaus aber auch Anregungen für die weitere Arbeit gegeben. Einige Aspekte sind in die Gestaltung der Website www.k-two-pr.de eingeflossen. Auch über macs, die marketing community freiburg/südbaden, möchten k-two und srp. in Verbindung bleiben.
Mit viel Elan und Motivation geht es nun daran, für unsere Kunden weiterhin einen positiven Auftritt in Medien und Öffentlichkeit zu schaffen.
Nina Blumenschein arbeitet neben der Geschäftsführung, Beratung und Strategie bei der Agentur srp. nun auch als Coach. Weitere Informationen www.srp.de

 

Januar 2014 – Depesche Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH

Depesche 2013-2014

Eine Depesche, die einen Überblick über abgeschlossene Projekte 2013, aber auch einen Ausblick auf fortgeführte und neue Projekte in 2014 gibt, das war der Arbeitsauftrag der Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH, der im Januar 2014 fertiggestellt wurde. Sie wurde an die Kunden von KommunalKonzept versendet und fand eine gute Resonanz. Die Depesche soll zu einer jährlichen Einrichtung werden.

 

30. November 2013 – In eigener Sache –

Stadtzeitung Neuenburg

September 2013 – Pressearbeit Rüdiger

Kunst-KommunalKonzept GmbH

Eröffnung des Baugebiets „Kurgarten“ in Bad Krozingen
Am 5. September wurde in Bad Krozingen das Prestige-Baugebiet „Kurgarten“ feierlich eröffnet. Die Pressearbeit für das ambitionierte Projekt der Stadt und der Rüdiger Kunst-KommunalKonzept GmbH hat k-two übernommen. Zahlreiche Pressevertreter fühlten sich durch die Pressemitteilung und die Einladung angesprochen und waren bei der Eröffnung dabei. Neben mehreren Presseartikeln berichtete SWR4 auch im Rundfunk.